Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Risa Party Organisation - RPO. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 419

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

1

Samstag, 10. Oktober 2009, 14:57

PCL Trip Tucker

Hmm..
Computer einen Logbucheintrag starten...

Nach alldem Ärger den uns der Etherianer verschafft hat...
Komme ich kaum noch aus dem MR raus, die halbe Crew schläft schon, Murphy fällt aus bis ihr Bein wieder in Ordnung ist. Jetzt sitze ich die ganze Nacht zwischen den Jeffries-Röhren unter den Konsolen, soziemlich alles hat was abbekommen...
Dabei fing alles Ruhig an...

Ich traf Murphy im MR und sie wollte sich in der Messhall einen Kaffee besorgen, was ich nach einigen Überprüfungen ebenfals tat. Nachher ging ich in die Shuttlesrampe um den Flyer, die anderen Shuttles wieder auf Vorderman zu bringen. In der zwischenzeit musste Lates und dieser Etherianer das Schiff unsicher machen, Lates hat sogar dem Kern einen kleinen "Ausflug" beschafft...

*Klacken ist im Hintergrund zu hören*
...Hier drin sitze ich noch für ein paar Stunden wies aussieht. Das meiste ist durchgebrannt und muss ersetzt werden...

Trotzdem...
Die halbe Sicherheit war beschäftigt Lates einzufangen. der Etherianer unterhielt sich mit dem Captain im Ready Room. Ich war auf halben Weg zum Maschinenraum, als ich nichtmal durch die Tür kam. Sollte bereits die Sicherheit im RR antreten da der Etherianer den Captain manipulieren wollte. Mit einem Transporter habs ich geschafft Rechtzeitig im RR anzukommen und sah bereits die Sicherheit auf den Wandelnden Salat, also den Etherianer zielen. Er wurde in die Brig gesteckt und kurze Zeit später folgte Ms. Lates. Mr. Lancer wurde zum CoS befördert.

Telsia Murphy rief mich als die Antimaterieeindämmung schwächer und schwächer wurde...
*Wieder klacken und Konsolenpeepen zu hören*
Na bitte, dass hätten wir.

Im Maschinenraum reagierten die Konsolen auf keinen meiner Befehle und es stellte sich herraus, dass die Systeme Manipuliert wurden. Überraschenderweise stabilisierte sich alles wieder.

*peep*
Der einzige Ort an den ich heute nichtmehr hin muss ist der CC...
Naja Das willst du bestimmt auch wieder wissen...

Murphy schlug vor die Ursache für die Störungen mithilfe eines PADD's- das am CC angeschlossen wird herauszufinden, ich nahm mir das entsprechende und tat was getan werden musste. Schliesslich öffneten sich die Türen aber nichtmehr und die Comm wurde einfach gestört. Zum Glück gibts manuelle Steuerungen...
Der Alarm, dass die Lebenserhaltung schwächer wird, hat mich doch noch dazu gebracht einen Zahn zuzulegen... und ich... habs schliesslich geschafft zum MR zu kommen, wo wir soviel Energie wie mglich auf die Lebenserhaltung transferierten, dass brachte uns nur weitere 15 Minuten, aber lieber einige Minuten frieren als ersticken...

*wischt sich den schweis ab*
Diese verdammten Überladungen haben mir das hier auch eingebracht... *klack*

Plötzlich überluden sich die Konsolen und andere Leitungen, mich hats ein paar Meter zurückgeworfen und Murphy wurde schwer verletzt. Ich zog sie aus dem Maschinenraum und rief ich den Arzt, wenige Sekunden später erschien der Etherianer vor mir und ich hätte ihm glatt den Hals umdrehen können. Er teilte mir mit das er Murphy helfen könne, zuerst war ich misstrauisch aber als ich sah das die MED's zu spät kommen würden. Lies ich den Etherianer an die bewusstlose Murphy, wie von Zauberhand verheilten die Wunden, sie stand auf und rannte in den Maschinenraum. Sie war noch etwas benebelt und wollte sich nicht weiter von ihm behandeln lassen. Selbst als sie sich das Bein an der Leiter gebrochen hatte.
Ich hätte sie betäuben können, dass einzige was ein Machtwort sprach war der kleine Phaser und von dem Hypospray war beinahe nichts mehr übrig.

Nachdem sie sich von Deanna Troi behandeln lies, beschwerte sie sich auch noch beim Captain... Ich weis nicht was die besprochen haben... aber ich blieb lieber im Maschinenraum. Allerdings gab ich mir einen Ruck und traf im Konferenzraum den Crewman Rick Biessman und den Captain über den Etherianer diskutierten. Ich bin einfach reingeplatzt und hätte dem Crewman für seine Bemerkungen, der Etherianer könnte uns wieder verraten wirklich eine geben können... Der "wandelnde Salat" hat immerhin einem meiner Leute das Leben gerettet. Nach einer langen Diskussion sprang der Crewman auf und sagte zum Captain: "Sie sind genauso wie Janeway" und er verschwand... Was er damit gemeint hatte, wusste anfangs keiner.

Seitdem sitze ich mit einer Kanne Kaffee hier drin und muss einiges bis Morgen fertigbringen. Meinen "Schlafplatz" habe ich ebenfals für diese Nacht im Maschinenraum eingerichtet- eine Matte, 2 Kissen und eine Decke.

Computer Eintrag speichern...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neelix« (10. Oktober 2009, 15:17)


Beiträge: 1 419

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

2

Freitag, 14. Mai 2010, 22:49

Wird mal wieder Zeit...

Computer, einen Eintrag starten.

Ich habe heute Ethan Godrick zum DCE ernannt, er hat bisher nur gute Arbeit geleistet und folgt auch meinen Befehlen. Er kann sich frei nehmen und ich sitze bewaffnet mit dem Hyperschlüssel und meinem Erfindergeist an den Schäden. Eine pervorierte Warpgondel, ein durchgebrannter Deflektor, gerade diese Stellen eines Raumschiffes sind schwer zu reparieren. Es ist ein Weltraumspatziergang nötig. Das schlimmste ist aber, wenn man vorher nicht für kleine Mechanikteufel war und nun in einem Raumanzug auf der Außenhülle mit drückender Blase sitzt!

Nochmal von Anfang an, der Grund für diese Schäden war eine fremde Sonde die unsere internen Sensoren und den Kern deaktivierte. Kraftfelder und Wände konnten es nicht aufhalten, mehrmals versuchte es, über Konsolen auf die Datenbank zuzugreifen, wir konnten die Verbindung der Konsolen vorher trennen. Als Godrick vom EM-Feld sprach, kam mir die Idee, unser Warp-Feld mit einem EM-Feld zu kombinieren, um die Sonde von Bord zu drängen. Ethan ist ein guter Ingenieur, vermutlich wäre ich ohne seine Hilfe nicht darauf gekommen. Mit etwas Ingenieurserfahrung und Glück gelang es uns den Warpkern wieder online bringen, ohne das sich die Sonde einmischen konnte.

Computerpause!
*Sieht sich die Berichte an und trinkt einen Schluck Kaffee*


...


Eintrag fortsetzen!

Das Feld wurde über das Schiff ausgedehnt und die Sonde war nichtmehr auf dem Schiff. Ich begab mich zusammen mit Jack Bauer und Ethan Godrick zur Außenhülle, um den Deflektor zu reparieren, auf dem Weg dorthin sahen wir aber das Leck in der Gondel. Unsere Warp-EM-Feld Kombination hat eine Warpspule überlastet und es trat Plasma aus der Gondel, es konnte jedoch notdürftig versiegelt werden.

Computerpause!
*gähnt und wirft das PADD mit den Berichten in die Ecke*


...


Eintrag fortsetzen... *gähn*

Bei den Reperaturen an der Deflektorschüssel standen wir wieder unter Zeitdruck... mehrere Sonden -die auch um einiges größer waren als die letzte- bewegten sich auf uns zu. Der Deflektor war notdürftig zusammengeflickt und wir beamten uns direkt in den Maschinenraum, mit Warp 5 flohen wir vor den Sonden. Jetzt ist immernoch Kathryn verschwunden, der Captain lässt es nicht nach außen dringen, aber es geht ihr verdammt schlecht.

Computer, Eintrag abspeichern.

Beiträge: 1 419

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

3

Freitag, 11. Juni 2010, 22:16

PCL Commander Tucker [Terran Empire]

Nun habe ich die Informationen und beginne mit den Verbesserungen am Schiff.
Aber jetztmal von Anfang an:
Der Captain wollte, dass ich die Transporter modifiziere, damit wir in ein anderes Universum reisen können. Lee O'Neill war schlampig, also musste ich ihn... beseitigen.

(24 Stunden später)
-Der Test war erfolgreich, ich landete im Bereitschaftsraum unseres Feindes. Leider wurde ich gleich von einer Blechbuechse, die sich Lancer nennt, zu deren Krankenstation gebeamt. Das MHN konnte mich nicht aufhalten und ich bewegte mich Richtung Maschinenraum, auf dem Weg hatte ich einige Sprengsätze platziert.
Der Captain befragte mich im Maschinenraum, schliesslich wurde es mir zu blöd. Mit meinem Phaser beendete ich das Gespräch und wurde darauf hin sofort von dieser Seven of Nine betäubt.

Ich war nochnichtmal alleine in der Brig! Deren Lee O'Neill gab eine kleine Informationsquelle ab, leider stoppte mich der Captain bevor ich ihn weiter foltern konnte. Eine einfache Tracht Prügel bewirkt manchmal mehr als unsere Agoniezellen. Torres war wirklich so dumm und schlug eine Zusammenarbeit vor. Ich willigte ein um die Schiffsinfos der U.S.S. San Diego in mein Universum zu bringen. Hätten Sie mich nochmal untersucht, wären die Informationen vermutlich weg. Diese Narren...
Sie konnten die Modifikationen an den Transportersystemen fertigstellen und mich zurueckschicken. Ihr CE hat dummerweise die Folter ueberlebt. Aber das wird sie nicht vor ihrem Untergang retten. Er war mir schon irgendwie ähnlich, ich konnte seine Sprengsätze aber deaktivieren bevor sie Schaden anrichten konnten. Ich frage mich was mit der U.S.S. San Diego passiert ist. Meine Sprengladungen muessten genug Schaden verursacht haben...