You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,548

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 2128

  • Send private message

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

1

Sunday, October 25th 2020, 11:04pm

Missionslogbuch San Diego [25.10.2020/68816.33]

Anwesende:

Cpt. Tom Paris | Lt. Keller
Lt. Lexa Griffin
DCE LtCmdr Aiden Corlsen
und viele weiter

Zeit: 18:00 - 21:55 Uhr
Map(s): Ent-E
-----------------------------------------------------

Computerlogbuch der San Diego
Captain Tom Paris
Sternzeit: 68816.33

Wir sind heute morgen von dem Ferengi Shuttle was wir geholfen haben angeriffen worden, mit einer recht Intressanten Waffe. da der Ferengie seine Datenbank mit einem Virus ausgestattet hatte wurden unsere Taktischen systeme gesperrt und deaktviert wir wurden in eine Anomalie gefangen die ein paar Systeme ausfallen lassen hatte. Die Datenbank hatten wir beim der Hilfsleistung erhalten Das Schiff vorlor dabei die Schilde und wir mussten die Hülle Polasieren damit wir druch die Anomalie nicht schwere schaden bekommen würden, der Ferengi hatte sich Unabsichtlicherweise mit in die Anomalie geschossen.

Nach dem ich die Befehle für die schadenbekampfung geben hatte entschloss ich mich denn Ferengi wegen Angriffes auf ein Sternflottenschiff festzunehmen, es entbrannte eine Disskosion wo der Ferengi versucht hat mit Worten frei zu kommen doch ich lies mich nicht drauf ein und lies das Shuttle an Bord bringen und denn Fernegi festnehmen.
Ich schickte ein sicherheitstrupp und denn Ersten Offizier runter. Ihm gelang es Infos rauszuholen wie wir die auswirkungen des Virus bekämpfen und ich lies die Massnahmen umsetzten.

Zwischenzeitlich viel das TL-System aus und Lt Clark der sich auf dem weg zum MR befand zusammen mit LtCmdr Corlsen, und wurden leicht verletzt. Die dann auch noch behandlut worden sind-
Nach dem wir die auswirkungen des Virus Elemniert hatten und das Virus gelöscht hatten und der MR denn zuvor ausgefallen Deflekor repaiert hatten begannen wir damit die Anomalie aufzulösen und sendeten Nadion Impusle aus die die Anomalie abbaute.

Doch ein Raumschiff ging unterwarp und beamte beim dem versuch des Ersten Offiziers infos aus dem Ferengi raus zu holen diesen an Bord und gingen auf Warp. Da die Anomalie uns blockierte mussten wir warten und wir verfolgten die Warpspur. Wir erkannten das Schiff als es unter Warp ging als ein Ferengi D'kora-Klasse Idifziert, doch die Sensorenanzeige waren anders und wir konnten eine Holotarnungsignatur ausmachen. Nach dem die Reste der Anomaile verschwunden waren verfolgten wir dieses Unbekannte schiff anhand der zuruckgelassen Warpsignatur.

Doch die Sensoren zeigten ein Sehr Altes Vulkanisches Shuttle auf in der nahe der Route die wir verfolgten. Wir mussten auf Impuls zurück nach dem wir das Shuttle gerufen hatten und von einem Technisches Problem ausgenagen sind. Wir brachten uns in die Position das das Shuttle sehen konnte was wir vorhatten doch es Drehte ab und Flog fast unkonrtooliert auf einem Planeten zu. Wir entschlossen es mit hilfe des Traktorstrahl das Shuttle an bord zu bringen, da es hatte auch das Schiff sein konnen, ein Hinweis auf Holotarnung fanden wir nicht. Doch hatten wir auch einen Eindringlingsalarm auf deck 3. Es stellte sich Heraus das ein Terraner auf das Schiff gekommen war und anspruche stellte.

Allerdings konnte eine Verbindung zu diesem Shuttle nicht hergestellt werden, so das dieser besucher wie anders anbord gekommen war. Die Besucher Shuttlepilot wurde von dem Ersten Offizier in denn Arrest gesperrt und das selbe gilt fur denn eindringling. Nach dem Bericht des XOs ging ich zum Arrest wo mir ein jemand gegenüber stand denn ich sehr gut kenne.

Von dieser Person erhilten wir im Laufe des Tages noch mehr Infos.
Computer Logbuch eintragungen verschlusseln
=C= Bestädgigt verschlusselter eintrag

Die Person war Geogiou mich überrachte es sie zu sehen und zwar hier, denn sie war laut des Kommandos immer noch in Untersuchungshaft und so fragte ich sie ob sie frei gelassen worde oder ausgebrochen war. Zum Glück war es anders und sie brachte mir Neue Infos. Diese Neuen Infos werden nun zur Grundlage einer Geheimen Mission mit hilfe des Ferengi Shuttles um denn genaueren Wer steckt dahinter und warum. Dazu wird sie mit Dr. Johnson auf diese Mission gehen sobald das Shuttle bereit ist, Mein Erster Offizier vertraut ihr nicht. Aber damit war zu rechnen.

Ich bin sehr gespannt was wir herausfinden werden.


Da sich der Tag naherte und die Warpspur immer schneller abbaute was von dem Feind geplant war lies ich die Umgebung scannen lies die Delta-Schicht antretten.

=/\= Log Ende, Fortsetzung wird folgen!

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?