You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,502

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 665

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

1

Monday, July 1st 2019, 12:53am

Missionslogbuch San Diego [01.07.2019/66808.53]

Anwesende:
Cpt. Tom Paris | Lt. Keller
LtCmdr Tucker | Lt Hawkins 2 mal :D | Adm Roth | Lt McNally | Adm Pike und viele andere
Lt. Lexa Griffin | CS. Taya Vadihe | Cdt. ENG Camina "Grove" | Cpt Georgiou | FAdm Nechayev | Mrs Lightwood

Zeit: 18:00 - 00:00 Uhr
Map(s): rpg_usssalamv2, rpg_akamdie, rpg_voy4

-----------------------------------------------------

Computerlogbuch der Saratoga, USS San Diego
Captain Tom Paris
Sternzeit: 66808.53

Der Tag begann mit einem Anruf der Sternflotte, Admiral Roth teilte mir mit das dass Programm des Experimentellen Antriebssystem als Fehleschlag Beendet worden ist, für mich kam diese Nachricht Überraschend, aber verständlich, ich habe mich erkundigt was die Entscheidung der Sternflotte bekräftigt hatte. Die Aufmerksamkeit druch die Klingonen und Romulaner die von Anfang an an uns Klebten, und denn Technischen Problemen.

Im Anschluss ging ich zu Lt McNally, um mit ihr ein paar Wörter zu wechseln, Ich entschuldigte mich für meinen Übergange an die Romulaner, und erklärte mich, danach teilte ich ihr das Ende des Projekts mit, und gab die Daten die ich von der Sternflotte hatte weiter.

Lt McNally, hat es gemischt zur Kenntnis genommen, sie teilte mir mit das sie das System abstellen würde, als ich auf der Brücke ankam dauerte es nicht so lange, und wir machten Plötzlich einen Satz in denn Warp....Lt McNally, Aktivierte denn Antrieb und wir folgen damit in Richtung der Erde.

Die Admiralität machte Große Augen als sie sah wie wir zur Erde flogen. Dort erwartet mich auch bereits Fleet Admiral Nechayev, wie erwartet lief das Gespräch zu beginn nicht besonders gut, Nicht nur meine Crew weiß das wir ein Problem haben sondern auch das ich versagt habe mal wieder....so in etwa wurde es gesagt, und am liebsten hatte ich meine Meinung gesagt, nur dann hatte ich es vermutlich nicht einfach gemacht. So entschloss ich mich nur eins zu tun.

Ich sprach eine Empfehlung für Lt McNally aus, damit dieses Projekt weiter gehen kann. Fleet Admiral Nechayev stimmte dem zu, und sagte mir das die Saratoga der Sternflotten Technik übergeben, und die Arbeit weiter fortgesetzt werden wurde.

Doch musste ich der Crew leider auch mitteilen das die San Diego noch nicht da ist, und die Sternflotte nicht weiß was sie mit uns anfangen soll, daher gab man uns Urlaub, ein paar der Crewmitglieder sehen das als Zwangspause an. Die Dauer von 6 bis 8 Monaten ohne etwas zu tun wollen viele nicht....Aber eine andere Wahl hat die Crew derzeit nicht.

Es folgte eine Party in der Bar um denn Erfolg von Lt McNally zu feiern.


Zeitsprung 2 Monate später


Die Crew wurde zusammen gerufen um sie fur einen neuen Auftrag bereit zu stellen und diese zu Briefen. Die Mission ist es ein Sternflotten Schiff welches 2290 unter dem Kommando von Captain Luke Faraday los geschickt wurde um das Ker'Rat system zu untersuchen, die USS Hood ist laut der Sternflotte in einem Vortex verschwunden, da es keine Trümmer, gab sondern nur einen Notruf wo sie von 5 D7 Kreuzer angriffen worden ist. Nach untersuchen haben ergeben das sie einfach verschwunden. Wir sollen eine Untersuchung anstellen
Dieser Vortex bleibt allerdings nur für 3 Tage stabil, nach denn 3 Tagen, Verschwindet dieser für 2 Jahre. Die Crew wurde die Wahl gelassen an dieser Mission teilzunehmen oder nicht zu wollen.

Da ich allerdings noch unter Beobachtung und Strafe stehe, stand, Schickt das Sternflotten Kommando einen Beobachter mit. Desweiteren wird es noch weiter neue Crewmitglieder an Bord geben

Als wir an Bord beamten, haben wir angefangen und sind Gestartet, Ich bin der weile in die verscheiden abteilungen gegangen um neu Crewmitglieder kennen zu lernen, Ich fing in der Shuttle Rampe bei dem Hangar Offizier Lt Franklin Mackenzie an 'Netter Man' dann habe ich meinen CE wieder neu kennengelernt, LtCmdr Tucker ist wieder da, ein alter freund und eine Person auf die ich mich immer verlassen kann. Dann habe ich unseren neuen Wissenschaftsoffizier kennen gelernt, LtCmdr Tasaab Shashir er ist ein Andorianer, allerdings kam er mir nicht ganz so Glücklich vor, entweder lag das an der Mission, oder an mich oder an dieser Crew oder eine Mischung aus allem, aber auch dieser wird ein Wertvolles Crewmitglied sein.

Dann ist da noch Cmdr Kurland, der mir als Beobachter und Diplomat zu gewissen worden ist, Allerdings kam dieser von Fleet Admiral Nechayev, von daher....wird da noch mehr hinter stecken als ich selbst sagen will, dieser hat die Aufgabe mich zu beobachten ob ich meinen Job nach 2 Monaten nachschulungen besser mache oder auch nicht...Anderseite ein Diplpmant an bord zu haben in dieser Mission kann nicht schlecht sein.

Nach dem das Kennenlernen mehr oder weniger abgeschlossen war ging ich auf der Brücke. Wo wir kurz da vor waren druch denn Vortex zu fliegen, was wir im Anschluss getan haben.

Auf der anderen seite angekommen, endecken die Sensoren nach einer weile ein Shuttle mit scheinbar Trikrun Technologie, an Bord war ein Lebenszeichen, es rufte uns und wollte an bord kommen, ich gestatte es. Auf der Brücke fand ich dann eine Frau vor die dieses Shuttle fliegt, die Wollte handeln und auch Über die Grenze einer Rasse die sie als Rasse Jagen, Die Frau stellte sich als Lightwood for und erzahlte ein wenig von sich. Sie will ihre Tochter und Schwester auf der anderen seite der Grenze der Rasse die sie Azgeda nannte.

Die Azgeda waren eine Rasse die ihr Raum immer wieder erweitert und Aggressiv sein können jedoch ist bei ihnen die Möglichkeit zur Diplomatie. Wir machen uns also gedenken wie das aussehen kann. Doch auch hatte Mrs Lightwood etwas angesprochen was schwere werden kann, die Druchflugerlaubniss wird mir ihr ein wenig schwere sein, also begannen wir auch da an einer ausarbeitung einer Idee die Mrs Lightwood angesprochen hat. Die Azgeda lassen Familienmitflieder der Captains nur durch.

In anbetracht das wir nur 3 Tage zeit haben, und sonst 2 jahre festsitzen mussen, habe ich mich mit Cmdr Kurland für die Diplomatie mit diesem weg denn man ausarbeiten muss entschieden.
Da wir nun unter Zeitdruck stehen, ist es auch angebracht das wir keinen Fehler begeben bei unseren Vorbereitungen.


Danach ging ich noch mal zu Mrs Lightwood um sie zu infomieren und mit denn Vorbereitungen fortzufahren.


=/\= Log Ende, Fortsetzung wird folgen!

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?

This post has been edited 1 times, last edit by "Tom Paris" (Jul 1st 2019, 12:53am)