You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,496

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 511

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

1

Sunday, November 11th 2018, 10:44pm

Missionslogbuch San Diego [11.11.2018/65278.47]

Anwesende: Lt. Jenny Keller / Cmdr. Tom Paris, Med. Oberon Carn, LtCmdr. Charles Tucker/ Dr. Tabita "Tabby" Johnson, Lt. Lexa Griffin / Philippa Georgiou

Zeit: 18:00 - 22:05 :Uhr
Map(s): rpg_atlantis

-----------------------------------------------------

Computerlogbuch der San Diego
Commander Tom Paris
Sternzeit: 65278.47

Wir haben heute es geschafft Mrs Johnson zu gewinnen, Georgiou war nicht grade erfreut das ich entschieden haben ihr die Chance zu geben ohne sie woher genauer Kontrollieren zu lassen, als wir im Arrest Block angekommen sind stand Mrs. Johnson überraschenderweise vor der Zelle und nicht in, sie wahr ausgebrochen als sie denn Code von Mr Tucker gehackt hatte und ihn als zu einfach benannt hatte. Damit haben wir Mrs Johnson unterschätze. Auch interessanterweise wahr die Sicherheit nicht vor Ort. Das Zum Thema zusammenarbeiten.

Ich entschloß mich dafür, sie sich beweisen zu lassen bei einem Verrat kann man immer noch Sachen einleiten die nicht zu toll sind. Ich gab also denn Befehl sie Frei zu lassen und sich beweisen zu dürfen als Wissenschaftsoffizierin. Aber gab ich auch Georgiou die klare Anweisung sie Beobachten zu lassen, und bei einem Verrat schritte einleiten zu lassen.

Danach ging ich zum Maschinenraum der Tempest wo Cmdr Tucker arbeitete, ich bat um einen Kleinen Status und denn Status der San Diego bezüglich der Kommsysteme. Der war soweit okay das man Langsteckeinverbindungen aufbauen kann. Ich erklärte dann auch gleich denn Plan denn ich in die Tat umsetzen wollte was ich vorhabe

Ich beamte nach dem kleinen Gespräch unverzüglich zur San Diego und lies die Romulaner als erster Rufen. Ich erwähnte mein anliegen kurze zeit danach, tauchte auch die Antwort auf. In einer Woche wird die San Diego ein platz in der Werft haben, um diese dort zu Repariert. Das ist schon mal ein gute Nachricht und ein Problem weniger. Man wird die San Diego weiter notige Reparaturen einteilen und diese Abschlepp bereit machen.

Währenddessen schaffte Cmdr Tucker es das die Tempest wieder voll Warpfahig zu bekommen und zeigte uns das. Ich Beamte auf seiner Einladung mit Lt Griffin rüber da sie mit kommen wollte.

Schnell wurde klar das Lt. Griffin sich eher an Bord der Tempest unwohl fühlt so wie die meisten Sternflotten Crewmitglieder.
Wir gingen auf die Brücke, wo Mr Tucker dazu gekommen ist Da Lt. Griffin die Terraner noch nicht Persönlich wirklich kennt, haben wir uns mehr oder weniger vorgestellt... zwischen Lt Griffin und Mrs Johnson wurde schnell klar das es hier zum Kampf kommen könnte. Allerdings Provoziert gerne Mrs. Johnson ihre mit Menschen. Wobei ich nicht weiß ob, die Bezeichnung mit Menschen bei denn angebracht ist.

Nach dem Lt Griffin aus dem Labor raus wahr und die Unterhaltung mit Mrs. Johnson beendet war übergab Mrs. Georgiou ein Padd mit einem angeblichen beweis das Lt. Griffin aus dem Spiegeluniversum und eine Argument DNA besitzen wurde, ich weiß nicht ob das wahr ist oder ob diese Frau versucht uns gegenseitig aufzuhetzen. Ich werde das genauer untersuchen lassen von jemanden denn ich vertrauen kann. Allgemein gewinne ich langsam denn Eindruck das man niemanden von denn beiden trauen kann.

und die Zusammenarbeit sich mit der Zeit etwas schwere gestalten wird.

Ich nahm das Padd mit und Verlies dieses Labor auf der Brücke angekommen lies ich eine Stichprobe durchführen wie viele Sternflottensicherheitskräfte aktiv auf der Tempest wären. von 32 werden nur noch 31 gefunden. Ob das ein Sensorenproblem oder hier was ganz gewaltig nicht stimmt bleibt noch abzuwarten.

Auch dem Testflug werden wir in der zeit Aussetzen bis wir das geklärt haben.

Nach einer weile ist Mrs. Georgiou auf die Brücke gekommen und meldet sich recht respektlos. Da wahr ich am Überlegen ob ich sie nicht ihre eigene Technik spüren lassen soll. Wie auch immer. Ich lies es dabei, und hörte mir an was sie zu berichten hatte. sie Meldete das sie Offenbar meine Frau wiedergefunden haben. In der Bergregion 275km von dem Ursprünglichen Ort entfernt. Um Sie und andere Menschen zu retten ist es Nötig denn Bluegills Parasiten zu entfernen wenn dieses noch möglich ist. Dazu ist es nötig das man mit einem Shuttle da runter fliegt Musterverstärker aufbaut und diese dann anbord beamt. Ich Teilte dazu Mrs. Keller als Pilotin. Sobald Mrs Johnson soweit ist wird ein versuch unternommen um ihnen zu Helfen.



=/\= Log Ende

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?

This post has been edited 1 times, last edit by "Tom Paris" (Nov 11th 2018, 10:44pm)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Trip (11.11.2018), Lexa Griffin (12.11.2018)