Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Risa Party Organisation - RPO. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lt.J.G. Lexa Griffin

OPS Offizier San Diego / Sheriff's Deputy / Adminin

  • »Lexa Griffin« ist weiblich

Beiträge: 4 861

Wohnort: Rostock

San Diego Char: Lexa Griffin, Philippa Georgiou

Danksagungen: 1248

  • Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

1

Montag, 2. April 2018, 21:44

Leitfaden: Bluegills





Bluegills (einfach: "Parasiten"):

Bekannte Heimatwelten: Kurl, Onglaatu & Minos Korvas, Beta Quadrant; New Bajor, Gamma Quadrant (alle Bluegill-Kolonien zerstört)

Aktuelle Einstellung zur Föderationsallianz: Feindlich

Technologischer / Militärischer Stand:
Als parasitäre und insekten-ähnliche Lebensform besitzen die Bluegill keine eigenen Schiff oder Technologie. Stattdessen benutzen sie ihre Wirte um sich frei zu bewegen und ihre Ziele zu erreichen. Die Bluegill sind trotz ihrer geringen Größe (weniger als zehn Zentimeter) in der Lage bis zu zwei Meter hoch zu springen und den Großteil ihrer Opfer so leicht zu erreichen.

Weitere wichtige Informationen: Die Bluegills wurden vor über 5000 Jahren in der Trill Kolonie auf Kurl entwickelt; als eine Weiterentwicklung der Symbionten. Als durch einen Virus allerdings ein Großteil der vereinten Trill starb begannen die Wissenschafter Experimente um die Bluegill resistenter zu machen, sodass sie diese unter Anderem mit Scheren ausstatteten um sich direkt am Gehirn festsetzen zu können.
Die Experimente misslangen allerdings und das Virus passte sich an. Nach über zehn Jahren voller brutaler Experimente wurden die Bluegill wahnsinnig und begannen die verbliebenen Trill zu übernehmen.
Die Trill bombardierten den gesamten Planeten aus dem Orbit und begingen Völkermord an ihrer eigenen Rasse um den weiteren Ausbruch zu verhindern. Mehr als vier Millionen Trill starben, einige wenige Parasiten überlebten allerdings und schworen Rache an den Trill sowie ihren Verbündeten zu nehmen.

Offizieller Erstkontakt: Der inoffizielle Erstkontakt fand im Jahre 2265 statt, als ein Außenteam unter Captain Pike einen Kometen auf dem Weg nach Trill untersuchte, welcher von einer unbekannten Lebensform bewohnt wurde. Eine dieser Lebensform befiel einen Trill-Wissenschaftler, Lieutenant Vod.
Der von dem Parasiten besetzte Vod gestand, dass die Bluegill alles humanoide Leben - insbesondere die Trill und ihre Symbionten - verabscheuten und sie auf dem Weg zu ihrem ersten Angriff waren. Nachdem sich Captain Pike's Außenteam zurückgezogen hatte wurde der Komet mitsamt allen Parasiten von den Trill zerstört und der Vorfall aus allen offiziellen Datenbänken gelöscht.

Weitere Kontakte / Geschichte: Erst über hundert Jahre später, 2364, fand der offizielle Erstkontakt statt, als mehrere Sternenflottenoffiziere seltsame und ungewöhnliche Befehle des Sternenflottenkommandos meldeten. Nachdem der Crew der Enterprise-D die wahren Ausmaße dieses Angriffes klar wurden - nahezu das gesamte Sternenflottenkommando und viele weitere hochrangige Offiziere waren infiziert worden - gelang es Captain Picard und Commander Riker die Parasitenmutter zu finden und zu töten, wodurch die Übernahme des Sternenflottenkommandos durch die Bluegill verhindert werden konnte.

Nur wenige Jahre später (2368) kam es auf dem abgelegenenen Planeten Onglaatu zu einer Übernahme der Herrscher durch die Bluegill, was zu einem Bürgerkrieg führte.
Es gelang Commander LaForge die Parasiten Infektion aufzudecken, allerdings waren der Sternenflotte durch die oberste Direktive die Hände gebunden.
Erst einige Monate später gelang es Rebellen die Herrscher zu töten, wobei auch die Parasitenmutter getötet und die Invasion gestoppt wurde.

2376 schließlich übernahm eine Parasitenmutter den bajoranischen Minister Shakaar auf einer politischen Reise auf Minos Korva und reiste mit ihm zurück nach Bajor, um das System zu übernehmen. Es dauerte nur wenige Wochen, ehe Bajor und Deep Space Nine unter Kontrolle der Bluegill standen und Verhandlungen mit Cardassia verzögerten.
Nach der Ermordung von Shakaar begannen sowohl die Sternenflotte als auch die Cardassianer auf die Situation aufmerksam zu werden und es gelang die Infektion zu besiegen, als die Bluegills sich nach dem Verschwinden ihrer Parasitenmutter zurückzogen.
Diese konnte sich allerdings mit einem neuen Wirt durch das bajoranische Wurmloch retten und begann dort eine neue Kolonie aufzubauen.

Im Laufe der 2380iger Jahre versuchten die Bluegill erneut das Sternenflottenkommando zu übernehmen, konnten allerdings letztlich von Admiral Nechayev und der Crew der U.S.S. Tel Aviv gestoppt werden, nachdem diese den Planeten der Parasitenmutter angriff und ihre Kolonie zerstörte.
In den folgenden Jahren kam es zu mehreren vermuteten Übernahmen im Gamma-Quadranten, diese Fälle konnten allerdings nie nachgewiesen werden.
Im Jahre 2388 wurde Captain Torres von der U.S.S. San Diego von einem Bluegill infiziert und übernommen. Nach ihrer Flucht von der San Diego gelang es ihr 24 weitere Offiziere und Kolonisten auf Modas III zu infizieren, ehe ein Außenteam der I.S.S. Tempest unter Führung von Lieutenant Keller und mit einer von Doktor Johnson entwickelten Behandlungsmethode die Parasitenmutter töten und alle Kolonisten inklusive Captain Torres retten konnte.


Medizinische Hinweise
Die Bluegill übernehmen Kontrolle über Humanoide, indem sie ihren Hals herunterkriechen und sich dann an Gehirn und Wirbelsäule festsetzen.
Eine chirurgische Entfernung ist nur in einem sehr kurzen Zeitraum nach der Infektion möglich und eine Infektion ist auf lange Sicht immer tödlich für das Opfer.
Einfache Bluegill-Parasiten werden telepathisch von einer Parasitenmutter kontrolliert.
Die Bluegill haben sich spätestens in den 2380iger Jahren soweit auf Humanoide angepasst, dass es keine Möglichkeit mehr gibt eine Infektion äußerlich festzustellen. Nur ein Hirnscan kann eine Infektion sicher nachweisen.
Außerdem haben von Bluegills übernommene Personen keinen kompletten Zugriff mehr auf ihre Langzeiterinnerungen, sodass sich eine Infektion in einem Gespräch unter Freunden leicht nachweisen lässt.
Die von Bluegills besetzten Personen weisen überdurchschnittliche Kraft & Stärke auf und sind nur durch einen auf "töten" gestellten oder mehrere Schüsse mit einem auf "starke Betäubung" gestellten Phaser außer Kraft zu setzen.
Der einzige bekannte Weg eine Infektion zu beenden ist es die Parasitenmutter zu töten - in welchem Falle alle einfache Bluegills ihre Wirte verlassen - oder den Wirt zu töten.
Mit einem Symbionten vereinte Trill sind gegen die Infektion durch einen Bluegill immun.

"They say you’re weak. Call you crazy. That you’re not the one to change things. You’re a girl.
They’re right about that. You’re the girl. You’re not going to change things. You’re going to change everything."