You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lt. Lexa Griffin

OPS-Offizier U.S.S. San Diego

  • "Lexa Griffin" is female

Posts: 4,950

Location: Rostock

wcf.user.option.userOption91: Amicia Georgiou, Taya Vadiye

Danksagungen: 4498

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

1

Tuesday, January 28th 2020, 2:13am

Star Trek: Picard

Nach den letzten Diskussionen in der Shoutbox... hier ein Thread zum Diskutieren clap_clap .

Selbstverständlich wird dieser Thread jede Menge Spoiler enthalten, wer die aktuelle Folge also noch nicht gesehen hat sollte das bestenfalls vorher nachholen Oberlehrer! .

Hier meine Meinung zur ersten Folge:

Alles in allem bin ich sehr zufrieden gewesen. Würde die Pilotfolge wohl mit 7 / 10 bewerten. Gab einige Kleinigkeiten die mich gestört haben (etwas zu viel Nostalgie, definitiv zu viel Fokus auf Picard - ja, die Serie heißt so und ja es war erst die Pilotfolge; die etwas seltsam aussehenden Romulaner), aber davon abgesehen hatte es viele tolle Momente.
In Erinnerung bleibt vor allem Picard's Interview und seine harten, wahren Worte die viele heutige Probleme ansprechen ("Millions Of Lives" - "Romulan Lives" - "No. Lives").

Muss auch sagen, dass es vielleicht etwas viel Action war aber das gehört heute wohl einfach dazu. Das einzige was mich in der Hinsicht wirklich gestört hat ist, dass Picard der 1. ) nicht mehr der jüngste ist & 2.) schon mehr als eine extreme Operation hinter sich hat von einer Explosion quer durch die Luft geschleudert wird und nach einem kurzen Schläfchen aufwachen kann als wäre nichts gewesen? wtf

Und da so ein Post nie ohne ein Ranking komplett ist... hier mein Ranking der ST Pilotfolgen:

1. Caretaker (VOY)
2. Vulcan Hello / Battle at the Binary Stars (DSC)
3. Remembrance (PIC)
4. Broken Bow (ENT)
5. Emissary (DS9)
6. Encounter at Farpoint (TNG)
7. The Cage (TOS)

(TAS habe ich nie gesehen Senate_! )

That is all.

“You have to find love and joy in simple things. Because if you’re waiting to celebrate only big moments you could be waiting a really long time. And you’ll be miserable all along the way”

Lt.Cmdr. Harry Kim

CSO U.S.S. San Diego

Posts: 1,843

wcf.user.option.userOption91: Lt.J.G. Taylor Munro , Lt.Cmdr. Harry Kim

Danksagungen: 3608

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

2

Tuesday, January 28th 2020, 1:21pm

Ich habe es ja letztens grob in der Shoutbox gesagt, schließe mich B‘Elanna, die aus Hannover kommt, größtenteils an.

Diese starke nostalgische Note habe ich jedoch genau so erwartet. Die erste Szene war meiner Meinung nach sehr emotional, da Picard und Data - wie Kirk und Spock - die eigentlichen Hauptcharaktere der Next Generation gleich zu Beginn zu sehen waren. Knüpft damit direkt an das Ende von Nemesis an. Blue Skies, Picard und Data...wobei es B4 war, aber trotzdem.
Ja, der Fokus lag sehr stark auf Picard...mich hat es gefreut, da ich Picard sehr mag. Die Serie heißt natürlich auch „Picard“, von daher verwundert es auch nicht, dass er da sehr prominent ist. Liegt aber auch daran, dass das die erste Folge war und mit ihm die ganze Story beginnt...er also erstmal die ganzen Leute um sich versammeln muss.
Wie B‘Elanna - ich sagte bereits, sie kommt aus Hannover und damit aus Niedersachsen - finde ich das Interview sehr stark. Die Schauspielerin der Moderatorin hat Kelly Palmer in King of Queens gespielt. Ist nicht relevant, aber trotzdem. Ich sehe jedoch Picard da als weniger verändert wie angekündigt. Die Sternenflotte hat sich einfach im Vergleich zu der Situation davor stark gewandelt, was ich jedoch sehr interessant finde. Passt ja auch zur aktuell vorherrschenden politischen Situation, Protektionismus und so.

Die Action-Szenen fand ich persönlich für einen Einstand too much. Wie B‘Elanna - die sich von mir gestört fühlt? - bin ich aber auch der Meinung, dass das einfach heutzutage so läuft in der Unterhaltungsbranche. Action-Elemente findest du in nahezu jeder Serie/jedem Film. Was sie eben auch so austauschbar macht. Dazu kommt natürlich noch eine extreme Sexualisierung der Gesellschaft. Sex-Szenen, Darstellung von Intimität kommt fast überall vor. Außer in meinem Leben, natürlich. :D Diese Explosion, die du angesprochen hast, war so der einzige Augenblick, wo ich dachte, dass das einfach unglaubwürdig ist.
Dass Picard/Stewart nicht mehr so aussieht, wie vor dreißig Jahren, kann man nicht vermeiden...Wäre aber dann auch unauthentisch.

Alles in allem eine sehr schöne erste Folge. Die Story war angenehm zu verfolgen - auch der Tatsache geschuldet, dass sie explizit auf TNG basiert und der Background bekannt ist. Möchte das eigentlich gar nicht großartig bewerten - wenn ich müsste, wären das bei mir 8/10. Vorerst.

Caretaker/Der Fürsorger fand ich tatsächlich eher schwach. Genauso wie Mission Farpoint. Meine Lieblingspilotfolgen sind die von ENT und DS9...wobei Der Abgesante wie sie glaube ich heißt, sehr langatmig war. TOS bewerte ich nicht, weil es einfach nicht meinen Geschmack trifft...sprich zu alt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Lexa Griffin (31.01.2020)

Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 894

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 1539

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

3

Friday, January 31st 2020, 2:10pm

Hab jetzt folge zwei gesehen. Es wird besser, auch wenn die Föderation scheinbar einen Abstieg hingelegt hat... Romulanische Geheimaktionen, Ignoranz und Rassismus gegen (künstliches) Leben... also bitte. Aber es ist schön zu sehen, wie es offiziell mit dem allen weiter geht. Ich würd ja lachen wenn irgendwann Admiral Quinn auftaucht
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Joe Astor

Trainee

  • "Joe Astor" is male

Posts: 9

Danksagungen: 3

  • Send private message

Seit über 6 Monate Mitglied

4

Friday, January 31st 2020, 4:55pm

Ich bin bislang auch sehr zufrieden mit der Serie. Nach dem sehr nostalgischen Einstieg in Folge 1 hat die zweite jetzt die Handlung etwas mehr vorangetrieben und angedeutet, worum es im Großen und Ganzen geht. Das einzige, was mir auch etwas sauer aufstößt, ist tatsächlich dieser "Starfleet unterwandert und korrupt"-Plot, der schon ein paar mal da war. Aber mal sehen, wie es weitergeht.

Lt.Cmdr. Harry Kim

CSO U.S.S. San Diego

Posts: 1,843

wcf.user.option.userOption91: Lt.J.G. Taylor Munro , Lt.Cmdr. Harry Kim

Danksagungen: 3608

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

5

Friday, January 31st 2020, 9:20pm

[…]"Starfleet unterwandert und korrupt"-Plot, der schon ein paar mal da war […]

Ja klar, das Rad wird hier nicht neu erfunden. Fand sowas aber immer recht interessant. :D

Ich finde aber generell diese...Rebellion der Maschinen sehr interessant. Erinnert mich ein bisschen an eine Voyager folge, in der sich Hologramme gegen ihre Programmierer gewandt haben. In der zweiten Folge war die Pace viel geringer, als in der ersten - die Zeit ist jedoch wie im Flug vergangen.

Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 894

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 1539

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

6

Friday, February 7th 2020, 12:21pm

Picard hat endlich das Zauberwort gesagt.

Ich finde, es wird immer spannender. Picard hat jetzt eine kleine Crew aus nem traumatisierten XO, ner pilotin die nen krassen Abstieg hingelegt hat und ner KI-Wissenschaftlerin, die gefühlt so ziemlich 0 Raumerfahrung hat. Edit: Und ein selbstsicheres leicht überdrehtes MHN. Bin gespannt was daraus wird, wenn die erstmal ihre gegenseitigen Probleme ausräumen. Und auf der anderen Seite gibts nen Romulaner bei dem man nicht weiß, woran man ist und noch mehr romulanische Geheimnisse. Natürlich auch ein bisschen Action, aber ich finde das voll vertretbar. Ich freu mich jetzt schon auf nächsten Freitag
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Lt. Lexa Griffin

OPS-Offizier U.S.S. San Diego

  • "Lexa Griffin" is female

Posts: 4,950

Location: Rostock

wcf.user.option.userOption91: Amicia Georgiou, Taya Vadiye

Danksagungen: 4498

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

7

Friday, February 7th 2020, 2:57pm

Das einzige, was mir auch etwas sauer aufstößt, ist tatsächlich dieser "Starfleet unterwandert und korrupt"-Plot, der schon ein paar mal da war.


Muss auch sagen, dass mich diese Grundidee "Die Sternenflotte ist unterwandert und alle sind auf einmal böse während nur Picard sie retten kann" weiterhin etwas stört.

Davon abgesehen... ja, es wird spannender. Es wird interessant. Und es wird besser. Die Charaktere rund um Picard finde ich allesamt interessant und sympathisch, am meisten definitiv Laris.

Die Atmosphäre ist auf jeden Fall auch super gelungen und ich finde die Action ist in den letzten beiden Folgen schon deutlich zurückgegangen. Finde Picard macht sich auf jeden Fall sehr gut - immer im Hintergrund, dass es erst drei Folgen waren - und auch wenn mich einige Kleinigkeiten massiv stören... warten wir ab wie es weitergeht ;D.

“You have to find love and joy in simple things. Because if you’re waiting to celebrate only big moments you could be waiting a really long time. And you’ll be miserable all along the way”

Joe Astor

Trainee

  • "Joe Astor" is male

Posts: 9

Danksagungen: 3

  • Send private message

Seit über 6 Monate Mitglied

8

Sunday, February 9th 2020, 9:50pm

Das ruhige Tempo der Serie gefällt mir tatsächlich, bin auch sehr gespannt auf die nächste Folge. Was mich auch zunehmend interessiert, sind die völlig unerwarteten Nebencharaktere, die hier wieder auftauchen, Bruce Maddox, dann Hugh. Und bin mal neugierig, wen wir als nächstes sehen werden. Außerdem hoffe ich auf weitere kurze Rückblenden, um zu sehen, was so passiert ist. Ich finde, dass Picard sich im Vergleich sehr gut ergänzend zu Discovery gucken ließe, weil die Serien sich unterschiedlich genug anfühlen, meine Präferenz wäre STD Dienstags oder Mittwochs, dann gäb es alle paar Tage ne neue Star Trek-Folge, nicht nur einmal die Woche. :D

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,534

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 1794

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

9

Monday, February 10th 2020, 3:30am

Es hält sich in Grenzen, ich habe derzeit alle 3 Folgen druch.

Für mich ein Besser Start als STD (sorry BLT.)
Jedoch auch da nach meiner meinung unstimmigkeiten, ich meine Wie dumm ist die Sternflotte eig und lasst die Größte Schiffswert ohne Schutz einfach da stehen? Selbst im Reallife werden Millitär hafen/Werften besser geschutz als das. Genau so zur Führung der Sternflotte die sich mal ebend von Gut auf Inkomet ändert, oder auch wieder diese Rassenfeindlichkeit, passt nach meiner meinung nicht unbedient, aber es ist ein Guter Grund zu Erklären warum Picard raus ist.

Naja, so hin und wieder sehe aber auch da noch eine Mischung von Vorfreunde und Schwachsinn mit der Takitschen selbst reflaktion von "Schade des Jahres" auch da gibts leider Powergaming ansätze. Aber auf grunde dessen Geschichte F8 beispielsweise frage ich mich, hat die Sternflotte doch nicht mehr so viel an die Rechte der Küntslichen bewohner gemacht? hat die Sternflotte nicht dazu gelernt obwohl es in TNG, VOY und soweiter eig recht gut danach aussah? und vorallem, warum soll ein Wissenschaftler einfach so abhauen und es selbst machen oder gar villeicht mehr damit zu tun haben als man jetzt weiss....Naja schön alles intressanten fragen.

Aber Technisch gesehen, aber sich die Autoren auch hier wieder das Leben zur Hölle gemacht, weil die Rechte z.b. mit Data wurde vor Gericht ausdiskotiert, und auch das mit dem Doc der Voyager, und bei beiden Fällen wurden Rechte eingerümt, wie kommen die dann auf die Idee das irdwie technisch gesehen zu Misachten?!

Diese Andoriden die denn Mars Abgefackelt haben als beispiel, wobei auch hier treffen zwei Quellen auf einander, die einen sagen Verwüstet druch feuer die anderen sagen Zerstört und in stücke gerissen. Ich wuschte hier wurde eine besser aufklärung sein, und wenn man es wie oben schon richtig hat, der Mars war nunmal die Größte Flottenwerft und die Letzte Verteilungsliene zur Erde. Wie was haben die da nur gemacht.


Nun ja egal. wird sich villeicht noch weiter Lichten. Wenn nicht haben die Autoren hier was vergessen.

Das wirklich schlimmste aus der Floge 3 und 2 finde ich die Vulkanerin (Die unter Memory Alpha als Romulanerin) dargestellt ist, egal ob Vulkanerin oder Romulanerin, aber eine Sonnenbrille auf der Erde zu Tragen ist Lächerlich, genau so wie dieser Name... "Oh" Really?.... Klingt eher so das die Autoren keine Ahnung hatten was sie da machen oder irdwie der Dielog so war "Ey Jeff wie nennen wir die ?" Idiot von Dienst "Oh" nach dem motto "ups vergessen"

Genau so wie diese Anspielung auf dem Drogen konsum, selbst wenn die eine arte zeit druch hat, erinnert das mehr an die Erde unseres Jahrhunters und übermittelt gleichzeitig die Botschaft "Nimm drogen wenn dein Leben scheisse ist" finde ich eher für Star Trek nicht cool, auch wenn es andere Folgen und andere Serien hab wo man sowas in der art gesehen hat, so hatte mans hier auch anpassen können. Ein 12 Jahriger oder 10 konnte bei dieser folge diese Botschaft erhalten "Rauche Drogen idiot"

Finde ich eher nicht ganz so geil.

Zum Aussehen der Romulaner, Gefühlt haben sie da einen Großen Schrit richtung TOS und die Alten Kinofilme gemacht ich vermisse da das aussehen der Romulaner angeleht an TNG, DS9 , VOY, ENT.
Und selbst wenn Oh Vulkanerin ist, wurde sie bei Memory Alpha faltsch Klassifitzert oder sonst noch was, aber da wurde ich eher selbst schauen wollen wie sichs entwickelt.

Genau so wie erste Folge, warum stirbt der Schwarze immer als erster? xD

Ich finde alles was neuer raus kommt zu Star Trek ist nicht mehr wirklich das alte Werk und ich tuhe mich Schwer dieses als Caonon anzusehen. (man muss auch nicht alles in einem RP nachspielen.)

Aber ansonsten gibts auch was Postives, ich freue mich auf die Alten säcke, und wie das weiter geht.

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?

Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 894

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 1539

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

10

Saturday, February 15th 2020, 3:30am

Ein neuer freitag, eine neue folge. Ich finde ja sehr schön, wie langsm rüberkommt, wie realitätsfern Picard mittlerweile ist. Und ich mag den neuen zuwachs. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob Romulanische Samurai wirklich zu Star Trek passen.

Und @Tom. Das mit dem Mars istn bisschen komisch, aber es wurde ja zum einen gesagt, dass die Kräfte der Föderation dünn gesät waren und außerdem ein Feiertag war (4.April). Entsprechend waren nur Rumpfcrews auf Posten. Dazu kommt dann, dass die Androiden denen man das nicht zugetraut hat, von innen sabotieren konnten (Zylon lässt grüßen). Unter den Umständen klingt das schon plausibel.

Edit: Das ende ist mal wieder n sehr schöner cliffhanger. Endlich mal Raumkampf.:D
Heute ist ein guter Tag zum wipen!

This post has been edited 1 times, last edit by "Mowraq" (Feb 15th 2020, 3:28am)


Lord Marc Harison

Zweiter Lord des Imperators

  • "Marc Harison" is male

Posts: 460

Location: Berlin

wcf.user.option.userOption91: Marc Harison (Ehemals Torres)

Danksagungen: 557

  • Send private message

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

11

Monday, February 17th 2020, 6:15am

Das Ende geht mir voll auf den Sack.

Erst denkt man sich: YAY! Endlich ist Seven of Nine aufgetaucht!

Nur um dann direkt zu denken: Fuck! Wieder ne Woche warten.... ^^

Lt.Cmdr. Harry Kim

CSO U.S.S. San Diego

Posts: 1,843

wcf.user.option.userOption91: Lt.J.G. Taylor Munro , Lt.Cmdr. Harry Kim

Danksagungen: 3608

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

12

Friday, February 21st 2020, 12:20pm

Noch immer finde ich die Serie wirklich toll. Auch die heutige Folge war nett anzusehen, auch wenn mir das teilweise zu graphisch war. Seven of Nine bzw. Jeri Ryan altert offenbar nicht. Das einzige, was mich an der Serie stört, ist der Charakter der Ärztin. Scheinbar muss es heutzutage in jeder Serie einen solchen Charakter geben, der absolut nervtötend ist und gar nicht zu dem Rest passt

RPGX-Member Thomas Dakoter

Leitender Medizinischer Offizier (CMO)

  • "Thomas Dakoter" is male

Posts: 827

Location: Österreich

wcf.user.option.userOption91: -

Danksagungen: 1848

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

13

Friday, February 21st 2020, 3:26pm

Ja die Serie ist ganz nett, Mal schauen wie es weiter geht. Folge 4 hat sich schon etwas gezogen.

Lord Marc Harison

Zweiter Lord des Imperators

  • "Marc Harison" is male

Posts: 460

Location: Berlin

wcf.user.option.userOption91: Marc Harison (Ehemals Torres)

Danksagungen: 557

  • Send private message

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

14

Saturday, February 22nd 2020, 3:58pm

[...], auch wenn mir das teilweise zu graphisch war. Seven of Nine bzw. Jeri Ryan altert offenbar nicht. [...]
Der erste Teil vom Zitat, da muss ich dir recht geben. Also persönlich habe ich mit solchen Szenen kein großes Problem, allerdings war das halt das erste mal das es sowas krasses in Star Trek gab. Ob man das gut findet oder nicht, muss wohl jeder selber wissen. ^^

Der Teil mit Seven: Ich finde sie haben sie schon altern lassen. (Schon allein Jery Ryan als Schauspielerin ist ja was älter geworden. :D ) Und ich finde das passt schon. Wäre sie noch älter dargestellt worden, hätte Picard ja schon lange tot sein müssen. ^^

Harry Young

Intermediate

  • "Harry Young" is male

Posts: 907

Location: Rostock

Danksagungen: 882

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

15

Saturday, February 22nd 2020, 4:04pm

*Hust* Warum sammelt sich eigentlich immer so viel Staub auf meinem Account an XD (Hallo)

Nach 5 Episoden mal ein Halbzeitfeedback.

Generell finde ich die Serie richtig gut. Die Mischung aus Nostalgie, Respekt vor bestehenden Charakteren und neuen Entwicklungen und Charakteren ist in einer guten Balance. Abweichungen vom Canon - die es gibt - halte ich für eher plausibilitätsfördernd als respektlos. Und es erlaubt, Geschichten zu erzählen, die im klassischen Star Trek nicht behandelt worden wären.

Episode 1 war ein guter Wiedereinstieg mit Picard, welcher die Geschehnisse der letzten 20 Jahre umrissen hat und neugierig auf mehr macht. Natürlich war in der Episode überdurchschnittlich viel Fanservice, aber damit war zu rechnen.

Die Episoden 2 bis 4 führen alle wesentlichen Charaktere ein, wobei alle mit relativ offensichtlichen Eigenschaften gestaltet wurden. Da kann man sicher unterschiedliche Meinungen haben, ob man diese nicht langsamer hätte entdecken können. Aber auch hier gibt es Facetten bei den Charakteren, die in früheren Versionen von Star Trek so wohl nie gezeigt worden wären.

Episode 5 war dann eher wieder eine Fanservice Episode mit Seven, mit der aber der Plot endlich in Schwung gekommen ist.

Alle Episoden behandeln dabei aktuelle Probleme, was schon lange nicht mehr in dieser ‘Tiefe passiert ist.

Was die Entwicklung der Föderation, Rassismus, etc. Betrifft: Das war schon immer da. Kirk hatte rassistische Vorbehalte gegenüber den Klingonen, was er im Unentdeckten Land auch offen zugibt. Dass die Föderation demgegenüber am Ende nicht immun war, ist bedauerlich, aber eben auch zeitgemäß. Und unterwandert wurde die Föderation auch schon mehrfach, siehe DS9 Trouble in Paradise.

Das langsame Tempo der Serie sagt mir auch zu. Im Gegensatz zu den vorherigen Serien ist es eben als Science Fiction Drama ausgelegt, womit es sich von Discovery als Science-Fiction Action und den früheren Serien, bei den sich die Episoden jeweils in verschiedenen Genres (Action, Drama, Comedy) einordnen ließen, deutlich unterscheidet.

Visuell ist die Serie natürlich deutlich moderner und dynamischer (und damit auch stellenweise Brutaler) angelegt. Aber auch hier sage ich, dass das respektvoll gegenüber den anderen Serien ist (im gegensatz zu Discovery, wo es aus Produktions- und Realismussicht zwar nachvollziehber, aber vom Canon her eher störend war).

Die Serie lässt mich allerdings auch mit immer mehr Fragen insbesondere bei den etablierten Charakteren zurück. Gerade für die 5. Episode frage ich mich, was zwischen Seven und Janeway vorgefallen sein könnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da nicht irgendwie geknall haben muss, bevor Seven zu den Fenris Rangers gegangen ist. Gleichzeitig merke ich, dass wenn ich zu den alten Serien zurückgehe, ich gewisse Sachen in einem anderen Licht interpretiere. Beispiel: Seven hat am Ende von Staffel 7 unbewusst nur was mit Chakotey angefangen, um ihn aus dem Weg zu manöverieren, damit er nicht zwischen ihr und Janeway steht.

Ich freue mich auf die nächsten 5 Episoden. Das Tempo kann dabei meinetwegen jetzt etwas anziehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Marc Harison (22.02.2020), Joe Astor (22.02.2020)

Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 894

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 1539

  • Send private message

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

16

Sunday, February 23rd 2020, 1:03am

Bin ich der einzige, dem das Ende der 5. Folge zu klischeehaft war?
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Joe Astor

Trainee

  • "Joe Astor" is male

Posts: 9

Danksagungen: 3

  • Send private message

Seit über 6 Monate Mitglied

17

Sunday, February 23rd 2020, 2:57am

Hm wenn Du meinst, dass man das aus ner Meile Entfernung hat kommen sehen (was aber gewollt erscheint, hatte ich das Gefühl), dann nein, nicht der einzige. Ich fand es vor allem schade, insofern ich gerne mehr von Maddox gesehen hätte. Schade, dass er am Ende nur so ne kleine Rolle hatte. Kaum ist er da, ist er auch schon tot.

Rate this thread