You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 888

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 886

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

1

Sunday, April 14th 2019, 9:02pm

Logbuch IKS RaqtoH

14.04.19

Anwesende: CO Korq, XO RuHtoQ, Dahar Meister Rantong, TO Mnolt, DTO Kavek, HOG Noggrav, Admiral Cherae

Logbuch IKS RaqtoH

Captain Jorg Tortoq Korq

Was für ein Tag. Wir haben neue Befehle erhalten, den königlichen Konvoi der Gorn mit 17 Birds of Prey abzufangen und die Familie gefangen zu nehmen. Admiral Cherae beorderte ein Roumulanisches Team, den Konvoi zu infiltrieren. Der war allerdings nicht, wo er sein sollte. Wie sich schließlich herausstellte hat Dahar Meister Rantong die Gorn gewarnt. Mnolt hat daraufhin beschlossen, ihn dafür in einem Duell zur Rechenschaft zu ziehen. Der Narr hat schnell sein Ende gefunden: Erst einen Arm und dann dank Kavek sein Leben verloren. Aber Rantong ist alt geworden. Ich könnte es vermutlich mit ihm aufnehmen. Sogar ziemlich sicher. Ich habe ihn jedenfalls auf sein Quartier und die Messhall beschränkt und beim Oberkommando die Erlaubnis eingeholt, ihn zu exekutieren. Erstaunlicherweise wurde mein Gesuch abgelehnt. Stattdessen will Kanzler Kler'Q sich selbst darum kümmern. Wir treffen uns in 2 Tagen mit ihm. Falls meine Crew vorher nicht zu meutern versucht... Ich brauche einen Blutwein.

Eintrag Ende.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 888

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 886

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

2

Sunday, May 19th 2019, 9:10pm

19.05.19

Anwesende: CO RuHtoQ, DM Rantong, XO/Hog Noggrav, MACO Jaesa J. Hawkins, K‘MahQ (Statist), Eng Maroq, Krg K‘Tobh,

Logbuch der IKS RaqtoH

Captain RuH‘toQ

Was für eine Woche. Ich habe endlich die Daten von Captain Korq gesichtet, aber fangen wir vorne an. Wie in seinem letzten Eintrag beschrieben, haben wir ein Rendezvous mit Kanzler Kler‘Qs Schiff durchgeführt, allerdings deutlich früher als geplant. Einen mit Rebellen koordinierten Angriff um das Leben von Dahar Meister Rantong zu retten konnte so nicht durchgeführt werden. Das war allerdings auch nicht nötig. Nachdem Kler‘Q auf unser Schiff gekommen war und seine ‚Ehren‘wache Position bezogen hatte, wurde der Dahar Meister zu ihm gebracht. Anstatt ihn jedoch in einem ehrenwerten Kampf zu besiegen, forderte er in einem Akt boshafter Niedertracht Rantongs Sohn Kavek zum Zweikampf… Kavek hatte keine Chance. Kler‘Q metzelte ihn nieder obwohl Kavek sich ehrenwert schlug und das vor Rantongs Augen. Dann verurteilte er Rantong lebenslänglich zu Rura Penthe. Bei all dem gab es allerdings auch etwas positives. Im Anschluss an seine Tat kündigte Kler‘Q die Zusammenarbeit mit den Romulanern auf und ließ Admiral Cherae durch Captain Korq niederstechen. Daraufhin zerstörte sich die Romulanische Flotte selbst. Pah.

Eine gute Tat machte die vielen Untaten jedenfalls nicht ungeschehen, die der Captain verübt hatte. Also bewahrheitete sich seine Befürchtung aus seinem letzten Log. Kurz nachdem der Kanzler abgereist war, begannen wir mit etwa zwei Dutzend Offizieren eine Meuterei. Die Unehre des Captains und seiner Anhänger war nicht länger zu ertragen und Dahar Meister Rantong war ohnehin im Blutrausch. Wir besetzten die Schlüsselsysteme und nach einem kurzen aber heftigen Kampf war das Schiff gesichert. Ich duellierte mich auf der Brücke mit dem Captain. Er starb noch schneller als Kavek. Und mit deutlich weniger Ehre. Etwa ein Drittel der Crew ist bei den Kämpfen gefallen. Jene die danach noch Loyal zu Kler‘Q standen wurden exekutiert.

Damit war auch fast die gesamte Führungscrew erledigt. Dahar Meister Rantong erbot sich, das Steuer zu übernehmen und ich setzte Noggrav provisorisch als XO ein. Sonst gab es kaum geeignetes Personal. Danach setzten wir Kurs auf einen Rebellenstützpunkt. Unsere Brüder waren sehr erfreut, Meister Rantong wohlbehalten zu sehen, aber der Verlust Kaveks erzürnte sie so wie uns. Es gibt allerdings Hoffnung. Wir sollten eine Sternenflottenoffizierin an Bord nehmen um gemeinsam mit ihr eine andere Offizierin zu retten, die Kler‘Q gefangen genommen hatte und die wohl sehr wichtige Informationen besitzt. An Bord stellte sie sich als Jaesa J. Hawkins vor, Mitglied des MACO. Sie hatte wohl eine Geschichte mit dem Dahar Meister. Und auch mit meinem Bruder, wie sich später herausstellte.

Gemeinsam schmiedeten wir einen Plan um eine Gefängnisstation zu erobern und die Gefangenen zu befreien. Kommandiert wird der Posten von Kler‘Qs rechter Hand und bewacht von einem Negh‘var-Schlachtkreuzer. Wir werden den Schlachtkreuzer mit drei BoP zusammen von der Station weglocken und bekämpfen, während der Rest der Flotte die Station angreift und entert. Ich hoffe nur, dass alles nach Plan läuft. Und wir müssen ein Auge auf diese Hawkins haben. Ich habe das Gefühl, dass sie uns nur helfen wird, solange es zu ihrer Agenda passt und mit der Rettung dieser Offizierin zu tun hat. Danach… werden wir sehen. Aber ich wüsste zu gerne, was an dieser Offizierin so besonders sein soll.

Eintrag Ende.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!

This post has been edited 1 times, last edit by "Mowraq" (May 19th 2019, 9:10pm)


Lt.Cmdr. Mowraq

Klingone im Exil

  • "Mowraq" is male

Posts: 888

Location: Weltstadt Hille

Danksagungen: 886

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

3

Sunday, June 16th 2019, 4:09pm

2.6.19

Dahar Meister Rantong ist tot. Ermordet von einer Verräterin. Für Sto'vo'kor ist ein großer Tag gekommen, aber wir singen unsere Lieder des Schmerzes.

Der Angriff auf die Station war ein Erfolg. Wir schafften es, die Negh'var kampfunfähig zu machen. Sie ist dann in den Asteroiden zerschellt. Auch die Befreiungsaktion lief gut. Wir kämpften gegen schweren Widerstand und befreiten viele Krieger, aber wir hatten auch einige Verluste. Hawkins hat dabei auch mitgeholfen und die Kraftfelder abgeschaltet. Im Anschluss verschwand sie mit ihrer Offizierin auf einem Föderationsschiff. Das war zu erwarten.

Währen des Kampfes begegneten wir auch dem General der Station und Kler'Qs rechter Hand. Wir bekämpften ihn zeitweise zu Dritt. Aber mehr als ein paar Kratzer konnten wir ihm nicht beibringen. Das war einer der härtesten Kämpfe in meinem Leben und der Härteste nach Abschluss meiner Kampfausbildung. Dieser Mann hatte Reflexe und Kraft, die weit über das normale Maß hinausgingen. Irgendwas muss an ihm verändert worden sein um das zu erreichen. Bah.

Während unserer Aktion rückten jedenfalls Kler'Q-treue Truppen an und wir mussten uns zurückziehen. Aber wir haben bekommen, was wir wollten. Die Station wurde zerstört und unsere Gefangenen befreit. Aber der Sieg ist seiner Freude entkleidet durch den plötzlichen Verlust Meister Rantongs. Wir bereiten eine anständige Bestattung vor während wir zu den Rebellen zurückkehren. Wir werden sehen, wie das weitergeht.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!