Posts by Jaesa Hawkins

    Chase setzt sich wieder an seinen Schreibtisch, nimmt sein Combadge ab und öffnet es mit seinem Werkzeug.

    Computer. Persönlichen Eintrag starten.


    Zur Abwechslung haben wir heute mal einen Angriff durch ein "photonisches Wesen" verschlafen. Scheinbar diente eine modifizierte Blendgranate dazu, dieses Wesen zu zerstreuen. Dabei wurde allerdings die gesamte Crew für mehrere Stunden außer Gefecht gesetzt. Da ist jemand mit seiner Idee etwas über das Ziel hinausgeschossen. Mr. Dakoter bat mich um Unterstützung bei der Untersuchung der Besatzung. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht waren zu wenig BlueShirts auf der Krankenstation? Spielt keine Rolle. Es war eine... sehr interessante Erfahrung.
    Schließlich gelang es unserer hauseigenen photonischen "Kreatur", Lt Cmdr Harry Kim, mit dem Wesen in Kontakt zu treten und eine gemeinsame Lösung zu finden.


    Die psychologischen Auswirkungen auf die Crew kann ich bis jetzt noch nicht abschätzen. Weitere Beobachtungen sind notwendig. Der Captain macht mir allerdings Sorgen. Er scheint sich bei solchen Krisen sehr hinter seinem Rang und der Uniform zu verstecken. Das zeigt nur, wie angreifbar er geworden ist. Aber nicht nur ihn sollte ich genau im Auge behalten.
    Auch seine Frau legt ein seltsames Verhalten an den Tag. Hinter ihrer aggressiven und abweisenden Fassade befindet sich ein Beschützerinstinkt. Verwunderlich ist nur, dass dieser einer MACO gilt.
    Es macht den Anschein, als würde sie sogar ihrem Mann widersprechen um 2nd Lt. Octavia Blake zu verteidigen.


    Ob eine Gefährdung für zukünftige Missionen besteht, werden weitere Untersuchungen ergeben.


    Wo wir bei Gefährdung sind: So sehr ich mich die Kultur der Klingonen fasziniert, der Name Mowraq scheint wirklich für "Ärger" zu stehen. Er ist nicht der typische Klingone. Wie lange wird es dauern, bis er den ersten Sternenflottenoffizier außerhalb des Holodecks tötet? Ich hoffe, der Captain und der Erste Offizier sind sich des Risikos bewusst. Vielleicht sollte ich auch hier etwas nachhaken.



    Computer? Aufzeichnung beenden und Protokoll Prometheus-Sigma-031 aktivieren. Wie lange noch bis zur Ankunft?
    =C= Protokoll aktiviert... Verbindung hergestellt... Zeit bis zur Ankunft: 47 Stunden, 20 Minuten, 40 Sekunden. =C=


    Sehr gut. Verbindung trennen, Protokoll beenden und folgende Daten löschen.
    =C= ...Ausgeführt. =C=


    Chase lehnt sich mit einem Lächeln in seinem Sessel zurück...


    "Ai laik Okteivia kom Skaikru en ai gaf gouthru klir"

    Name: Blake
    Spitznamen / Rufnamen: "O", "Skairipa"
    Vorname: Octavia
    Rang: 2nd Lieutenant

    Dienstnummer: SX-722-714
    Geburtsdatum: 24.03.2365
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: Weiblich
    Haarfarbe: Dunkelbraun
    Augenfarbe: Grün
    Größe: ca. 165 cm
    Gewicht: ca. 57 kg
    Blutgruppe: B
    Herkunft / Heimatort: Erde
    Familie / Eltern:
    Vater: Unbekannt
    Mutter: Aurora Blake
    Bruder: Bellamy Blake


    Aktuelle Position:

    • MACO Operative, Station Modas

    Vorherige Positionen:

    • MACO Ausbildung, West Point, Erde (2382)
    • Versetzung auf Station Modas (2387)

    Jugend / Ausbildung:


    Octavia wurde kurz vor einer Enterung durch Orion-Raider auf einem Frachter der Horizon-Klasse geboren. Der Frachter wurde 16 Jahre von Nausikaanern und Orionern für Gefangenen- und Drogentransport genutzt und die Crew versklavt. In dieser ganzen Zeit wurde Octavia unter der Deckplatte von Aurora und Bellamy versteckt, damit sie die Orioner nicht finden. Später gelang es Bellamy zusammen mit anderen Crewmitgliedern eine Rebellion anzuzetteln und einen Notruf an die Sternenflotte zu senden. Die Rebellion ist allerdings gescheitert und die Rebellen wurden inhaftiert.


    Es wurde eine Task Force entsandt um den Frachter auf einer seiner Routen abzufangen und zu befreien. Der nausikaanische Commander wollte sich nicht ergeben und brachte den Frachter auf Kollisionskurs mit dem nächsten Handelsaußenposten. Es konnte nur die Hälfte der Frachterbesatzung gerettet werden, bevor Admiral Pike den Befehl gab, den Frachter zu zerstören. Bellamy und Octavia verloren dabei ihre Mutter. Beide lehnten die Karriere bei der Sternenflotte ab und schlossen sich stattdessen den MACOs an, da sie der Sternenflotte die Schuld für den Tod ihrer Mutter gaben.
    Teil von Admiral Pike's Team war unter Anderem auch Ensign Clarke Griffin, die Octavia und Bellamy im Anschluss an die Rettung vom Frachter betreut und unterstützt. Über Clarke lernt Octavia später auch Lexa Griffin kennen und die drei werden in den folgenden Jahren gute Freunde, die regelmäßig Zeit miteinander verbringen.


    Versetzung, Station Modas:


    Nach ihrer Ausbildung wurde Octavia Station Modas zugeteilt. Ihr Bruder blieb auf der Erde.
    Auf Station Modas trifft sie erstmal nach dem Tod von Clarke Griffin auch auf Lexa Griffin und beide beginnen bald ein gemeinsames Kampftraining auf dem Holodeck. Außerdem tauschen sie regelmäßig ihre oft sehr ähnlichen Ansichten zur Sternenflotte aus und studieren gemeinsam Lexa's kulturelles Erbe sowie die Sprache Trigedasleng, in der sie untereinander viel kommunizieren. Octavia wird über die nächsten Wochen mehr und mehr zu Lexa's Schützling.



    Auszeichnungen / Belobigungen: N/A


    Ausbildung / Fähigkeiten / Talente:

    • MACO Grundausbildung
    • Scout-Spezialisierung
    • Trainiert unter Aufsicht von Lexa den Umgang mit dem Schwert
    • Sprachkenntnisse: "Trigedasleng" (Anfänger)

    Hobbies:

    • Holodecktraining (Soulou gonplei)
    • Sport
    • Klettern

    Zusätzliche Informationen:
    Blake hat eine negative Einstellung gegenüber der Sternenflotte.


    "Remember, I'm always 10 steps ahead of you."


    Name: Chase
    Spitznamen / Rufnamen: N/A
    Vorname: Adrian
    Rang: Lieutenant
    Dienstnummer: CL-193-678
    Geburtsdatum: 17.05.2356
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: Männlich
    Haarfarbe: Dunkelbraun
    Augenfarbe: Blau-Grün
    Größe: ca. 185 cm
    Gewicht: ca. 86 kg
    Blutgruppe: O+
    Herkunft / Heimatort: Erde, Star City
    Familie / Eltern:
    Vater: Justin Claybourne (Ermordet)
    Mutter: Amanda Westfield (Verstorben)
    Ehefrau: Doris Chase
    Aktuelle Position: Counselor, Sternenflottenkommando
    Vorherige Positionen:

    • Counselor, U.S.S. Sovereign
    • Anwalt, Star City, Erde

    Adrian Chase ist der Sohn von Justin Claybourne, einem Chefmediziner in Star City und Amanda Westfield, Vice Admiral. Sein Interesse für die Sternenflotte war anfangs sehr gering. Adrian hat sich mehr in den dunklen Gassen von Star City herumgetrieben. Nachdem sein Vater ermordet wurde, verschwand Chase komplett von der Bildfläche. Vier Jahre später kehrte er zurück und begann als Späteinsteiger im Alter von 24 Jahren seine Ausbildung bei der Sternenflottenakademie. 2384 beendete er sein Studium und wurde Anwalt in Star City. Zunächst lehnte er die Versetzungen auf Sternenflottenschiffe als Counselor ab. Ein Jahr später entschied er sich doch auf der U.S.S. Sovereign als Schiffscounselor zu arbeiten. Hier beschäftigte er sich neben seiner Arbeit auch mit der Technik der Sovereign Klasse. Dabei lernte er auch Marc Harison kennen.


    Adrian Chase kehrte 2387 zum Sternenflotten-Hauptquartier zurück.


    Charakter:
    - Direkt
    - Gelassen
    - Überzeugend


    Ausbildung:
    Grundausbildung in Bereichen Technik und Medizin
    Counselor-Studium


    Hobbies:
    [Unbekannt]


    Medizinische Einträge:

    • Erhöhte Schmerztoleranz
    • Erhöhte Resistenz gegen Betäubungsmittel. Mediziner werden gebeten, das bei Untersuchungen und Behandlungen zu berücksichtigen.



    Personalakte Charles Tucker
    Name: Charles Tucker
    Spitzname: Trip
    Rang: Commander

    Spezies: Mensch
    Geschlecht: Männlich
    Geburtsort: Florida
    Geburtsdatum: 05.07.2353
    Augenfarbe: Braun
    Haarfarbe: Dunkelblond
    Weitere Merkmale: Drei-Tage-Bart
    Position / Standort: Chefingenieur, U.S.S. San Diego
    Familienstand: Ledig
    Aktueller Posten:
    Chefingenieur, U.S.S. San Diego


    Vorherige Posten:

    • Ingenieur, Jupiter Station


    Sicherheitsauthorisierung: Tucker-Beta-7
    (Skin: Tucker)


    Tucker führt sein Leben ganz nach dem Beispiel von Commander Charles Tucker (III). Er ist, genau wie seine Eltern, Ingenieur mit Leib und Seele. Er wurde vorzeitig (ein gewisser Admiral entdeckte das Potenzial) im Alter von 17 Jahren in der Sternenflottenakademie aufgenommen. Seine Ausbildung dort verlängerte er um ein Jahr. Er übernahm im Simulator immer die Rolle des Chefingenieurs und hatte anfangs noch Schwierigkeiten. Nach den ersten paar Simulationen wurde er aber zu einem sicheren und guten Ingenieur. Er erhielt eine Belobigung für seinen Einfallsreichtum und seiner Anpassungsfähigkeit.


    Im Lehrsaal zeigte er nur wenig Interesse. Er kannte die Themen meistens bereits auswendig und fand die praktische Ausführung viel besser. Er beendete seine Ausbildung als bester seiner Klasse. Tucker erfüllte die Erwartungen seiner Eltern. Er wurde später zur Jupiter Station versetzt und arbeitete sich dort zum Lieutenant J.G. hoch.
    Ein halbes Jahr nach seiner Beförderung hat Tucker mit drei weiteren Sternenflottenoffizieren an einem Projekt gearbeitet. Allerdings war es ein Fehlschlag. Entgegen der Befehle des Oberkommandos hat das Team in einer Nacht das Projekt wieder zum Laufen gebracht und erfolgreich beendet. Das Oberkommando war beeindruckt von den Ergebnissen und beförderte jedes Mitglied des Teams. Tucker wurde in kürzester Zeit vom Lieutenant J.G. zum vollen Lieutenant befördert.


    Sein Wunsch war es, einmal Chefingenieur einer Sovereign zu sein. Allerdings kam es ganz anders. Tucker wurde auf die USS San Diego versetzt. Mit dieser Versetzung veränderte sich sein Leben schlagartig. Das Schiff strandet im Gamma-Quadranten. Tucker nahm den Platz des Stellv. Chefingenieurs ein. Jahre später verschwand Nico Harison auf unerklärliche Weise und Tucker wurde zum Lieutenant Commander und Chefingenieur befördert.
    Er knüpfte mit der Zeit viele Kontakte und ernannte auch Ethan Godrick zu seinem Stellvertreter.


    Bei den Terranern pflegte Tucker einen freundschaftlichen Kontakt mit den terranischen Ingenieuren und lernte die Chefingenieurin der TDF Solonis, Jenna Parker kennen. Sie rettete ihn bei einer hoffnungslosen Schlacht gegen Etherianer von der TDF Metorum, welche in das nächste Etherianerschlachtschiff hineindriftete und explodierte. Jenna und Trip sind inzwischen viel mehr als nur enge Freunde.


    Kontakte / Freundschaften:

    • In einer Beziehung mit Jenna Parker (Chefingenieurin der TDS Minerva, Terraner Förderation im Gamma Quadrant)
    • Enge Freundschaft mit B'Elanna Torres
    • Sarah Hawkins ist für ihn wie eine kleine Schwester.
    • Der 237 Bot ist sein treuer Weggefährte und Kaffeemaschine. Tucker behandelt ihn, als wäre er eine Person.


    Hobbies:

    • Maschinenbau/Reparatur/Modifizierung
    • Technische Zeitschriften
    • Holodeck
    • Horrorfilme

    HuHu


    Ich wäre auch für ein paar Runden Holomat(s)ch zu haben. ctf!


    Quote

    Bei Bedarf könnten wir auch die etwas inaktiveren, ehemaligen Holomatch-Spieler nochmal per Rundmail aufwecken was gelegentliche Spieleabende etc. angeht.


    Bei Nem, Ru'afo und Species kann ich mir garnicht vorstellen, dass die sich das entgehen lassen würden. :P

    Quote

    Was das letztlich für RPO heißt und ob / wie es weitergehen soll müssen wir gemeinsam sehen.


    Das ist die große Frage. Es liegt nicht nur an den Admins.


    Bezüglich Division. Trip und ich habe das ja in letzter Zeit auch wieder öfters gespielt. Wir können uns ja zusammentun. Denke mal Trip wird auch mitmachen. Muss aber natürlich er sagen.
    Dann ist der Einstieg nicht ganz so holprig. Und wir hätten schon mal 3 von 4 Leuten zusammen die wir für die Incursions brauchen.


    Was macht dein Schildpenner denn ohne seinen Hardcore-Scharfschützen? :D Mit den Bugfixes und Balance-Updates macht Division wenigstens wieder Laune. Nur die Dark Zone ist etwas... "dark" (Lohnt sich scheinbar nichtmehr so).

    Moin,


    es macht für mich keinen Unterschied, wer in welcher Gruppe / Community ist, solange man zusammenarbeiten oder zocken kann. Ich sehe Andromeda Explorers nicht als Konkurrenz für RPO (genau wie Orden des Kahless. :P), sondern als eigenständiges Programm mit etwas frischem Wind. Und wenn ich gefragt werde, ob ich bei einem Programm helfen würde, dann tue ich das auch.


    Die Realität ist (leider), dass wir bei RPO mehr als nur einen Anlauf gebracht haben und die Aktivität mit jedem Mal noch kleiner wurde. Ich geb auch offen und ehrlich zu, dass ich mich in letzter Zeit nichtmehr so oft eingeloggt habe. Trotzdem sehe ich die Chance, dass neben AE bei RPO auch wieder etwas Leben reinkommt.


    Hätte ich kein Interesse an RPO mehr, würde ich einen Austritt schreiben und meinen Account löschen. Das hab ich aber nicht vor.

    Sie haben Star Trek zugrunde gerichtet. Ich werd da auch nichtsmehr reininvestieren. Die wollen nurnoch für ihren müden JarJar Abrams Schrott abkassieren. Und dieser hat für mich nichts mit dem "alten" Star Trek zutun.


    Es gibt da Low-Budget Fanfilme, die besser als die neuen "Star Trek" Filme sind. Schade drum, dass die Fanproduktion da jetzt auch lahmgelegt wird.